Mathe im Advent – eine beliebte Advents-Challenge für Schulklassen

Die Klasse 9b hat erfolgreich an der Advents-Challenge Mathe im Advent teilgenommen. Jeden Tag erhielten die Schüler spannende und lustige Knobel- oder Logikaufgaben. Die Aufgaben waren dabei in die weihnachtliche Welt der Wichtel eingebunden und standen in diesem Jahr unter dem Hauptthema Universum. Die Schüler mussten Planetenabstände, Möglichkeiten der Energiereduzierung oder aber auch Geburtstage der Wichtel herausfinden bzw. berechnen.

Besonders zwei Schülerinnen der Klasse 9b stachen durch hervorragende Ergebnisse heraus: Lisa Tomaschek und Sue-Ann Reinhardt. Beiden gratulieren wir herzlichst für ihre tolle Leistungen. Die Schülerinnen erhielten eine Urkunde und ein kleines Knobelspiel.

Heike Kotz (Mathematiklehrerin 9b)

Coaching for future: Digitale Berufe an der Hohbergschule

In der Zeit vom 13.12 bis zum 15.12. war der Truck für digitale Berufe der Bundesagentur für Arbeit zu Gast an unserer Schule. Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 hatten die Möglichkeit, sich verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von digitalen Technologien anzuschauen und diese interaktiv zu erproben. Ein Modelbaustein bestand zum Beispiel darin, eine eigene Handy-App zu programmieren.

Jugend trainiert für Olympia Fußball – Dabei sein ist alles!

Auch dieses Jahr nahm die Hohbergschule mit Schülern der Klassenstufen acht bis zehn im Rahmen eines Fußball-Turniers in Rudersberg bei “Jugend trainiert für Olympia” teil. Bei winterlichen Temperaturen wollte man sich für das Kreisfinale im Frühjahr qualifizieren.
Neben der Hohbergschule war das Burg-Gymnasium aus Schorndorf, die Salier Realschule aus Waiblingen und das Schulzentrum aus Rudersberg vertreten.

Im ersten Spiel des Tages musste man sich mit dem Team der Salier-Realschule messen. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase wurde die Salier-Realschule immer stärker. Nach einem Eckball ging man mit 1:0 in Rückstand. In der zweiten Hälfte wurde es immer schwieriger Fuß zu fassen, so dass die Waiblinger immer wieder zu Torchancen kamen und letztlich verdient mit 3:0 gewannen.

Im zweiten Spiel musste man gegen den vermeintlichen Favoriten des Turniers, dem Schulzentrum Rudersberg, antreten. Von der ersten Minute an waren die Hohbergschüler konzentriert und spielten sehr konsequent. So gelang es den Plüderhäuser Schüler in Halbzeit eins so gut wie keine Chancen zuzulassen. Gleichzeitig schaffte es die Offensive immer wieder, mit Tempo vor das gegnerische Tor zu kommen. So dauerte es nicht lange und die Hohbergschule ging mit 1:0 in Führung. Nach kurzer Zeit war man wieder erfolgreich und erhöhte auf 2:0. Nach der Pause ging das Spiel hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Dank einer guten Leistung des Torspielers der Hohbergschule blieb es vorerst beim 2:0. Kurz vor Schluss gelang Rudersberg der Anschlusstreffer, nachdem man es verpasst hatte, “den Sack zuzumachen” und das 3:0 zu schießen. Mit vollem Einsatz und letzter Kraft rettete man den verdienten Sieg über die Zeit.

Im letzten Spiel war die Qualifikation zum Greifen nahe. Mit einem Unentschieden wäre das Ziel in trockenen Tüchern gewesen. Doch mit dem Burggymnasium aus Schorndorf kam an diesem Tag der stärkste Gegner auf die Hohbergschule zu. Noch ausgekämpft vom letzten Spiel war man dem Gegner nicht mehr gewachsen. So entschied das Burggymnasium das Spiel mit 4:0 für sich und die Träume vom Kreisfinale zerplatzten wie Seifenblasen.
Die Enttäuschung war groß, doch dann rappelten sich die Schüler wieder auf mit dem Ziel, nächstes Jahr wieder anzutreten, um das Kreisfinale zu erreichen.

Busschule für die Klassen 5 am 24. November 2023

Wie jedes Schuljahr lernten unsere diesjährigen 5er „Bus fahren, aber richtig“. Mit Hilfe des Verkehrspolizisten H. Oesterle, sowie dem Busunternehmen Fischle, denen wir im Namen der Hohbergschule recht herzlich für ihr Engagement danken, konnten die Schüler und Schülerinnen wieder die Regeln des richtigen Verhaltens im Bus erlernen. Ausnahmsweise durfte beim Einsteigen in den Bus gedrängelt werden. So konnte man die Kinder überzeugen, dass es fast doppelt so lange dauert, wie das geordnete, ruhige Einsteigen einzeln oder paarweise. Auch das richtige Aussteigen und vor allem die Straßenüberquerung danach wollte gelernt sein.

Im Bus suchten sie dann die Sicherheitsvorrichtungen im Falle eines Unfalls. Schnell fanden sie die Fensterscheibe, die im Notfall eigeschlagen werden darf und den passenden Hammer, die Notentriegelung der Tür sowie die Dachluken. Der Busfahrer erklärte auch, wie die Klemmsicherung der Tür funktioniert und veranschaulichte dies an einem „lebendigen Versuchsobjekt“.

Zum Schluss kam die kurze, aber erlebnisreiche Reise. Bei angekündigter, dreifacher Vollbremsung erfuhren die Lernenden,  welche Kräfte dabei entwickelt werden. Ein Schulranzen flog durch die ganze Länge des Busses. Das kann auch einem Passagier, der sich nicht festhält, widerfahren. Da passierte in der Praxis des Busfahrers bereits so Einiges, berichtete er.

Für alle Schüler waren es ausgesprochen kurzweilige und interessante Unterrichtsstunden, die durch eine unterhaltsame und lehrreiche Theoriestunde seitens des Verkehrspolizisten im Klassenzimmer abgerundet wurden.

Gemeinsam Stark: Einblicke in das Teamtraining der 6. Klassen

Die Klassen 6b und 6c erlebten letzte Woche ein intensives Teamtraining mit geschulten Erlebnispädagogen von epia.
Die Schüler überquerten dabei z.B. einen imaginären und extrem heißen Lavastrom, wobei anfangs leider einige Mitschüler zurückblieben. In der anschließenden Reflexion wurden die Herausforderungen besprochen und erfolgreich überwunden. Lautstarkes Anfeuern förderte das Teamwork, und alle erreichten sicher das Ziel.

Ein weiteres Highlight war der Bau eines 1,60 m hohen Schuhturms, bei dem die Schwierigkeit darin bestand, dass die Schuhe nicht ausgezogen werden durften. Nach einer Analyse der eingenommenen Rollen im Team wurde die Bedeutung der Kommunikation untereinander betont.

Vielen lieben Dank an unsere Trainer von epia für einen lehrreichen und unterhaltsamen Tag! Vielleicht sieht man sich im Frühjahr im Skypark wieder.

Laternenfest der Walklasse 1b

Nachdem die Klasse 1b nun gut in der Schule angekommen ist, wurde es Zeit für das erste kleine Fest. Die Vorfreude war sehr groß. Schon in den Tagen davor waren die Kinder außerordentlich aufgeregt. Am Donnerstag, den 16.11.2023 war es dann endlich so weit. Am frühen Abend versammelten sich die Schülerinnen und Schüler, engagierte Eltern und der Klassenlehrer der 1b auf dem Schulgelände der Hohbergschule. Viele bunt erleuchtete Laternen waren mit von der Partie. Gemeinsam wurde, trotz des leider miserablen Wetters, ein kleiner Spaziergang mit den Laternen unternommen.
Danach gab es im Klassenzimmer warmen Kinderpunsch, sowie süßes und salziges Fingerfood.

Volkstrauertag 2023

Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht. Dies war das Motto, unter dem die 6 Schüler der Klasse 10d den literarischen Beitrag am Volkstrauertag in der Aussegnungshalle des Friedhofes gestalteten. Sie trugen Begründungen vor und gestalteten im Unterricht im Vorfeld einen „Baum“ des Friedens. Frau Matic bereitete diese Aktion mit den Schülern vor.

Danke an Frau Matic und die beteiligten Schüler der Klasse 10d.

Hohbergschule Plüderhausen – Besuch des Europäischen Parlaments in Straßburg

Im nächsten Jahr finden Wahlen zum Europäischen Parlament in Straßburg statt. Da bereits 16-jährige zur Wahl dürfen, ist dies für unsere 10er ein spannendes Thema, da es für Sie die erste „größere“ Wahl darstellen wird. Das Staatsministerium Baden-Württemberg und das Europa Zentrum Baden-Württemberg luden uns zu der Fahrt ein und übernahmen die Fahrtkosten und die Organisation.

Am Nachmittag erfuhren wir eine Menge über die Arbeit des Parlaments und die Architektur des Gebäudes. Das Highlight stellte sicherlich der Plenarsaal dar.

Den Vormittag verbrachten wir mit einer Stadtführung in der Altstadt und dem Kennenlernen der französischen Kultur.

Für diesen tollen Ausflug danken wir dem Staatsministerium, dem Europa Zentrum und dem Besucherdienst des Europäischen Parlaments.

Studienfahrt Berlin 09.10-13.10.2023

Für die drei 10er Klassen der ging es am 9.10.2023 auf Studienfahrt nach Berlin. Die Schüler sind mit zwei Reisebussen unterwegs gewesen und waren in einer Jugendherberge zentral zum Hauptbahnhof untergebracht. Dort konnte man es die Tage gut aushalten und auch das Essen war nicht schlecht.Die Tage waren voll gepackt mit Ausflügen die man entweder alle zusammen oder in aufgeteilten Gruppen verbracht hat. Da es eine Studienfahrt war haben wir viel politische und geschichtliche Sehenswürdigkeiten besucht, beispielsweise die Berliner Unterwelten, Berliner Mauer, der Bundesrat, das Stasigefängnis, Kuppel des Bundestags, die Gedenkstätte Berliner Mauer und zuletzt das Bundesministerium der Verteidigung. Bei fast allen Besuchen durften die Schüler an einer Führung teilnehmen. Zu den ganzen politischen und geschichtlichen Ausflügen gab es natürlich auch noch weiteres Programm. Am Dienstagabend waren alle Schüler inklusive Lehrer im Matrix (Club) und am Donnerstag ging es nach dem Freizeitaufenthalt in Berlin zur Blue Man Group.  Dann stand nach einer schönen Woche die Abreise an und wir sind mit den Bussen wieder zurück Richtung Heimat gefahren. Gegen 17:45 Uhr sind dann alle wieder in Plüderhausen eingetroffen.

Tage des Baumes 2023

Am vergangenen Samstag wurde der Tag des Baumes in Plüderhausen begangen. Mitglieder des Gemeinderates, Vertreter der Hilde-und Hermann-Walter-Stiftung, Mitglieder des örtlichen Obst – und Gartenbauvereins, sowie die Schulleitung und der Elternbeirat der Hohbergschule pflanzten auf dem Schulgelände der Hohbergschule insgesamt 16 Gehölze.
Die von der der Hilde-und Hermann-Walter-Stiftung spendierten Bäume sind Gehölze aus der Liste der Zukunftspflanzen. Hierbei handelt es sich um Bäume, die besonders an die klimatischen Bedingungen der Zukunft angepasst sind. Sie zeichnen sich durch hohe Trockenstresstoleranz und Hitzeresistenz aus, aber auch Fristhärte und insgesamt eine geringe Anfälligkeit für Schädlinge und Krankheiten.
Am Montag danach startete in den Grundschulklassen eine große „Baumsuchaktion“ mit der Bestimmung der neuen Gehölze. Alle Klassen beteiligten sich rege und kamen zu sehr guten Ergebnissen, die mit kleinen Preisen belohnt wurden.